DE | FR | IT
Skip to end of metadata
Go to start of metadata

Questa pagina non è stata ancora tradotta in italiano. Come progetto Open Source saremo grati a chiunque voglia dedicare un po' del suo tempo ad aiutarci.

Se avete tradotto questa pagina per i vostri propri scopi o per diffondere Open eGov nella Svizzera italiana, inviateci la vostratraduzione e la metteremo a disposizione in sostituzione della presente versione.

Come soluzione provvisoria potete utilizzare il traduttore di Google.

Traduzione

(warning) Open eGov BatchSigner wird nicht mehr weiterentwickelt und es gibt auch keinen Support mehr dafür.

Open eGov BatchSigner

Der BatchSigner ist eine Kommandozeilen-Anwendung, welche dazu dient PDF und PDF/A Dokumente digital zu signieren. BatchSigner ist in Java geschrieben und daher auf allen Plattformen lauffähig, welche mindestens eine Java Runtime V1.6 anbieten.

BatchSigner wurde konzipiert, um einen Signiervorgang für PDF Dokumente möglichst einfach in bestehende Anwendungen zu integrieren. Die nutzende Anwendung muss dazu den Open eGov Batch-Signer lediglich als ein externes Kommandozeilen- Programm starten. Bei einem Aufruf können einzelne PDF Dokumente oder ganze Verzeichnisse mit PDF Dokumenten signiert werden.

BatchSigner kann entweder von der Kommandozeile aus oder aus einem Groovy Skript (ab Groovy Version 1.0) gestartet werden. Der Einsatz von Groovy Skripts ist vor allem dann von Nutzen, wenn weitere Manipulationen an den PDF Dateien vorgenommen werden sollen.

Übersicht

Der Open eGov BatchSigner bietet in der vorliegenden Version 1.6.x die folgenden Funktionen an:

  • Signieren einzelner PDF Dokumente oder ganzer Verzeichnisse mit PDF Dokumenten.
  • Konfiguration der anzubringenden Signatur durch sogenannte Signaturprofile. Die Signaturprofile sind kompatibel mit denen der Open eGov LocalSigner Anwendung.
  • Das Logging erfolgt mittels log4j und kann entsprechend konfiguriert werden.
  • In der aktuellen Version vom BatchSigner werden sowohl Softzertifikate als auch Hardware-Zertifikate unterstützt. Softwarezertifikate müssen als PKCS#12 Dateien (*.p12) vorliegen, auf Hardware-Zertifikate greift BatchSigner über PKCS#11 zu.
  • BatchSigner ermöglicht die signierten PDF Dateien mittels Passworten schützen (PDF konform, Lese- und Schreibschutz).
  • Signierte PDF Dateien können mittels zufälligen Schreibschutz-Passworten vor weiteren Änderungen geschützt werden (Zusätzlich zur Signatur - z.B. falls jemand nicht in der Lage ist, diese zu prüfen).
  • Der BatchSigner Prozess gibt Status- resp. Fehlercodes zurück und ermöglicht so anderen Applikationen einfacher auf den Ablauf von BatchSigner zu reagieren.
  • Unterstützung für SHA256

Die folgenden Seiten enthalten weitere Informationen zum BatchSigner:

  • No labels